Sächsisches Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) – Chemnitz

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e. V. (STFI) ist eine gemeinnützige industrielle Forschungseinrichtung im Freistaat Sachsen, die sich den langjährigen Traditionen sächsischer Textilforschung verpflichtet fühlt. Aufbauend auf den Säulen Kompetenzzentrum Vliesstoffe, Innovationszentrum Technische Textilien, Transferzentrum sowie Prüf- und Zertifizierungsleistungen widmet sich das STFI den weitgefächerten Aufgaben der Forschung und Entwicklung Technischer Textilien.

Im Fokus steht dabei der textile Leichtbau in all seinen Facetten, beginnend bei CFK-Halbzeugen, über funktionsintegrierte und prozessoptimierte Fertigungsverfahren auf Basis textiler Technologien bis hin zur Entwicklung neuer hybrider textilbasierter Materialverbunde. Das Recycling sowohl von Prozessabfällen als auch am „end of life“ dieser neuen, zum Teil sehr kosten-, ressourcen- und energieintensiven Werkstoffe, wie Carbonfasermaterialien oder hochmodulige Polymerfilamente, wird an Bedeutung gewinnen und steht damit bereits heute auf unserer Agenda.

Im Vordergrund unserer Arbeiten stehen immer Kundenanfragen und -bedürfnisse, die letztlich den Inhalt der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten definieren. Das Institut ist zur Umsetzung dieser Ziele ein zuverlässiger innovativer Partner im Interesse der Stärkung der Wirtschaftlichkeit der Kunden und Partner.

In eigenen wissenschaftlichen Tagungen fördert das Institut einen regen Austausch aktueller Themen und Forschungsansätze und bietet außerdem in Seminaren Möglichkeiten zur Weiterbildung für Interessierte:

  • Symposium Textile Filter
  • Kolloquium re4tex – recycling for textiles
  • BAUTEX – Sächsisches Bautextilien-Symposium
  • Erfahrungsaustausch Abluftreinigung
  • Seminare im Bereich Vliesstoffe, Persönliche Schutzausrüstung und Textilprüfung

 

Dipl.-Ing.-Ök. Andreas Berthel, Geschäftsführender Direktor:

„Die sächsischen Industrieforschungseinrichtungen punkten durch nachhaltige und langfristige Kompetenzen, da sie Fachkräfte binden und Perspektiven bieten. Dies gewährleistet zugleich anhaltende Verbindungen zu Forschungspartnern.“

Dieses Institut ist in folgenden Branchen tätig:
Werkstoffe & Materialien
Techno­logien & Prozesse
Energie & Umwelt
Mensch & Gesundheit
Mobilität