Beckmann Institut für Technologieentwicklung e.V. - Oelsnitz/Erz.

Das BECKMANN-INSTITUT für Technologieentwicklung e.V. wurde 1998 als unabhängiger, gemeinnütziger Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung gegründet.

Unsere Schwerpunkte liegen in der angewandten und Grundlagenforschung auf Basis von industriedirektfinanzierten und mit öffentlichen Mitteln geförderten Projekten; der Mitarbeit in Netzwerken, bi- und multilateralen Gremien und Konsortien (z.B. zur Standardisierung); dem Technologie- und Wissenstransfer in die Industrie; der Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Workshops etc. zur Förderung des Wissensaustausches, der Weiterbildung und Wissensvermittlung.

Es beschäftigt aktuell 16 Mitarbeiter unterschiedlicher Fachrichtungen, davon sieben promovierte Wissenschaftler, sechs diplomierte Wissenschaftler und drei technische Angestellte.

Das BTE ist Gründungsmitglied der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft (SIG) e.V. und der Deutschen Industrieforschungsgemeinschaft Konrad Zuse e.V.

Die wissenschaftlichen Arbeiten des BECKMANN-INSTITUTs für Technologieentwicklung e. V. umfassen ein breites Spektrum der Rapid Prototyping Prozessketten bis hin zu Verfahren zur Behandlung metallischer Oberflächen, wie das Plasmapolieren.

Dabei setzen wir folgende Schwerpunkte:

  • Plasma-elektrolytisches Polieren (PeP)
  • Erschließung neuer Einsatzfelder für Rapid Prototyping Technologien
  • medizinische Anwendungen der Rapid Prototyping Prozesskette
  • spanende und abtragende Verfahren und Kombinationen mit Rapid
  • Prototyping Technologien
  • Gestaltung und Optimierung von Rapid Prototyping Prozessketten
  • Sensorentwicklung, Prozessmesstechnik und Prozessüberwachung

Geschäftsführer Gunther Glowa:

„Der Zusammenschluss der sächsischen Industrieforschung war längst überfällig. Nur im Verbund der kleinen, privaten Forschungsinstitute ist es möglich sich in der Politik und Industrie Gehör zu verschaffen."

Dieses Institut ist in folgenden Branchen tätig:
Werkstoffe & Materialien
Techno­logien & Prozesse