Landtagsabgeordneter zu Besuch im KUZ

Ende April besuchte der Landtagsabgeordnete der SPD Holger Mann, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien sowie Sprecher für Hochschule und Wissenschaft, Digitalisierung, Technologie und EU-Förderpolitik, das Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ). Bei einem informativen Rundgang durch die Technika des Leipziger Forschungsinstituts erörterte er zusammen mit dem Geschäftsführer des KUZ Dr. Peter Bloß die Chancen und Möglichkeiten, welche sich durch die Forschungs-, Entwicklungs- und Weiterbildungsleistungen des KUZ für die sächsische und bundesweite Wirtschaft ergeben. Das KUZ kooperiert erfolgreich mit einer Vielzahl von Unternehmen, wobei die sächsischen KMU einen Schwerpunkt darstellen. Dabei fungiert das Forschungsinstitut als Partner in Verbundprojekten, ist tätig in der Auftragsforschung und bei technischen Dienstleistungen. Neben den beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten steht das KUZ auch mit seinem akkreditierten Prüflabor als verlässlicher und innovativer Partner den Unternehmen zur Seite.

In Sachsen nimmt Forschung von jeher einen bedeutenden Stellenwert ein. Einen erheblichen Anteil am exzellenten Ruf des Freistaates auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung bewirken dabei die sächsischen Industrieforschungseinrichtungen. Diese haben sich zur Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) - eines der Gründungsmitglieder ist das KUZ - zusammengeschlossen.

Die SIG vertritt die Interessen von 21 gemeinnützigen Forschungseinrichtungen in Sachsen. Diese sind bewährtes Bindeglied zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und tragen erheblich zur Innovationsfähigkeit vor allem kleiner und mittelständischer Unternehmen bei. Holger Mann wird sich gern persönlich für die Ingangsetzung einer neu im Haushalt verankerten sächsischen Investitionsförderung für die gemeinnützigen Forschungseinrichtungen einsetzen.

Besichtigung des MiKA, Applikationszentrum für Mikrokunststofftechnologien, im KUZ:
v.l.n.r. Holger Mann (MdL), Dr. Peter Bloß (KUZ), Maximilian Schröter (Bürgerbüro Mann)